TSV Hagen 1860

Basketmen

TSV 1 2. RL 2: Doppelspieltag gegen Erstregionalligisten

Am Samstag waren die Hagener zur Saisoneröffnung der BG Dorsten eingeladen.

BG Dorsten – TSV Hagen 1860 84:60 (29:13/17:10/26:18/12:19)
„Am Anfang hatten wir große Schwierigkeiten mit dem Ballmovement der Gastgeber“ so TSV-Trainer Miethling, der mit ansehen musste, wie Dorsten im ersten Viertel traumhaft sicher 5 Dreier einnetzte. Selber hatte man zu Beginn zu großen Respekt und konnte sich nur selten gut in Szene setzen. Daher ging das erste Viertel deutlich mit 29:13 verloren. Im zweiten Viertel verteidigten die TSVler deutlich besser. Es wurde gut rotiert und vor allem beim Rebound stark gearbeitet. Nachdem man in der 15. Minute wieder auf 34:23 ran war, schalteten die BGler aber wieder einen Gang höher, erspielten sich offene Würfe und gute Abschlüsse – ein 12:0-Lauf innerhalb von drei Minuten machten die Überlegenheit deutlich und so führten die Gastgeber mit 46:23 zur Halbzeit.

Im dritten Viertel hatten die Hagener hauptsächlich mit der guten Transition der BGler ihre Schwierigkeiten. Zwar konnte man selbst immer wieder erfolgreich abschließen, aber defensiv war man des Öfteren einen Schritt zu langsam. Auch das Viertel ging an die Gäste, wenn auch weniger deutlich als die Viertel zuvor (26:18). „Schön zu sehen war es, dass wir uns nicht aufgegeben hatten und bis zum Ende kämpften“ so Miethling, denn seine Schützlinge spielten noch einmal groß auf. Und dieser Einsatz wurde belohnt. Mit 19:12 konnte man die letzten 10 Spielminuten gewinnen, auch wenn es letztendlich nur für ein wenig Ergebniskosmetik reicht – die Einstellung stimmte!

Für den TSV spielten: Rose (34 Punkte), Schäfer (11), Howad (6), Fidelak (4), Brück (3), Scheller (2), Breu & Dukatz, M. (je 0).

SV Hagen-Haspe 70 – TSV Hagen 1860 85:66 (20:15/31:15/12:18/22:18)

Ein spannendes Spiel entwickelte sich in den ersten Minuten. Eng und umkämpft konnte sich kein Team wirklich absetzen. „Das war echt positiv, da ich doch etwas schwerere Beine erwartet hätte. Schließlich waren wir in Dorsten nur zu acht und heute sogar nur zu siebt“ war Miethling überrascht über die ersten guten 10 Minuten. Aufgrund der dünnen Personaldecke entschied man sich im zweiten Viertel mit einer Zone zu verteidigen. „Das hat überhaupt nicht funktioniert, weil wir anstatt weniger zu foulen, direkt 2 And-Ones kassiert haben und beim dritten Foul den Gegner direkt an die Linie stellten“ bilanzierte Miethling, der im Anschluss auch noch sah, wie Haspes Jeremy Lewis 4 Dreier, davon zwei wirklich hart contestet, durch die Reuse feuerte. Mittlerweile lagen die 60er mit 41:24 zurück. Mit 51:30 ging es in die Halbzeitpause.

Den Start ins dritte Viertel verschliefen die TSVler auch ein wenig. Und nur zwei erfolgreich Dreier unterbrachen den 12:6-Lauf. Doch im Anschluss erzielte man etliche Stopps in der Defense. Ein 12:0-Lauf des TSV sorgte dafür, dass man auf einmal wieder in Schlagweite war (63:48). Aber im letzten Viertel machten sich doch die schweren Beine bemerkbar. Offensiv konnten die 60er zwar gut die Presse ausspielen, aber defensiv ging ein wenig die Puste aus. Am Ende verloren man die Partie mit 85:66, zeigte sich aber in einigen Bereich stark verbessert zum Vortag – und trotzdem liegt noch viel Arbeit vor dem Team und dem Trainer-Duo Miethling/Schulte-Bausenhagen.

Für den TSV spielten: Rose (26), Brück (10), Schäfer & Scheller (je 7), Babic (6), Breu & Kultas (je 5).

Tabelle 1. Herren

Search

Sponsor

Logo HagenHerdecke

Herren-1 Trainingszeiten

 

Montag 20.30-22.00 SH Altenhagen
Dienstag 20.00-22.00 SH THG
Donnerstag 20.30-22.00 SH Altenhagen

unsere Sponsoren

Herren: upcoming games

Keine Termine

Jugend: upcoming games

Keine Termine


Copyright TSV Hagen 1860 Basketmen © 2014-2016. All Rights Reserved.

Our website is protected by DMC Firewall!