TSV Hagen 1860

Basketmen

TSV 1 2. RL 2: Defense stoppt Bochum

VFL AstroStars Bochum 2 – TSV Hagen 1860 58:67 (10:18/14:13/20:21/14:15)

 

Die erste Hiobsbotschaft musste das TSV-Coaches-Duo Miethling/Schulte-Bausenhagen vor der Abreise hinnehmen. Starting-Five-Flügel Tim Overhoff, der sich am Donnerstag das Knie verdrehte, war nicht einsatzbereit und musste seine Farben von der Bank aus unterstützen. Die zweite Hiobsbotschaft sahen die Coaches dann in der Halle. Dort machten sich nämlich im Bochumer Dress auch die Pro A/B-erfahrenen Spieler Cham Korbi und Gary Johnson warm – damit war klar, das wird kein gewöhnliches Spiel „Tabellenzweiter gegen Tabellenvorletzten“.

In der Ansprach besann man sich drauf, sich auf seine Stärken zu konzentrieren und die Zeit dazu zu nutzen Rhythmus nach der Pause zu finden. Und überraschenderweise fand der TSV gut ins Spiel. Stipe Babic netzte die ersten sieben TSV-Punkte zur 2:7-Führung ein (5. Min.). Einem Dreier von Jordan Rose folgten 10 Piet-Dukatz-Punkte zur 10:18-Führung nach dem ersten Viertel. In den ersten fünf Minuten des zweiten Viertels passierte nichts. 12:20 und harte Minuten für alle Coaches, Schiedsrichter und  Zuschauer, denn es war sehr unansehnlich. Danach fingen sich die Bochumer schneller als der TSV und verkürzten auf 17:20 (17. Min.). Die letzten 3 Minuten fanden fast ausschließlich an der Freiwurflinie statt, an der es der TSV (7/10 FW) besser machte als die Astrostars (4/9 FW), aber trotzdem das Viertel knapp verloren (14:13). Mit einem 24:31 ging es in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel war deutlich sehenswerter. Umkämpft, aber auch treffsicherer ging es dort zur Sache. Die 60er führten 28:39 in der 23. Minute, ehe Bochum bis zur 26. Minute wieder auf Schlagweite verkürzte (40:43). Die Hagener blieben ruhig und unbeeindruckt davon und erspielten sich wieder eine 8-Punkte-Führung nach 30 gespielten Minuten. Aufgrund der Foulbelastund der großen Spieler des TSV, entschied man sich smallball zu spielen. Und besonders Tobias Brück tat sich hier als mächtiger Rebounder hervor. Der quirlige TSV-Pointguard griff sich in diesem Viertel einige Rebounds – Rebounds, die es massenweise gab, denn die Bochumer verloren so langsam den Kopf und nahmen zahlreiche, mal gut mal schlecht, verteidigte Würfe – trafen davon aber so gut wie nichts. In der 39. Minute führten die Hagener 50:65 und die Partie war entschieden, obwohl Bochum nun doch noch einmal acht Punkte in Serie einstreuen konnte und der TSV hingegen nur 2/7 Freiwürfen versenkte.

Martin Miethling: „Gerade aufgrund unserer starken Defensive geht der Sieg vollkommen in Ordnung. Bochum wünsche ich viel Erfolg in den kommenden Partien, auch wenn es nun schwierig wird für sie die Klasse zu halten.“

Für den TSV spielten: Jordan Rose (27 / 2 Dreier), Piet Dukatz (15), Stipe Babic (13), Malte Dukatz und Nils Scheller (je 5 / 1 Dreier), Julius Maxemilian Breu (2), Lukas Howad, Tobias Simon Brück, Robin Fidelak und Nils Schäfer (je 0).

Tabelle 1. Herren

Search

Sponsor

Logo HagenHerdecke

Herren-1 Trainingszeiten

 

Montag 20.30-22.00 SH Altenhagen
Dienstag 20.00-22.00 SH THG
Donnerstag 20.30-22.00 SH Altenhagen

unsere Sponsoren

Herren: upcoming games

Keine Termine

Jugend: upcoming games

Keine Termine


Copyright TSV Hagen 1860 Basketmen © 2014-2018. All Rights Reserved.

Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um Ihnen unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für Sie zu personalisieren sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Cookies von Drittanbietern setzen wir ein, um Ihnen Funktionen für soziale Netzwerke bereitstellen zu können. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd