TSV Hagen 1860

Basketmen

TSV 1 2. RL 2: 2.Regionalliga-Meister 2017/18

SVD 49 Dortmund – TSV Hagen 1860 64:83 (12:16/14:14/11:23/27:30)

 

Auch einen Tag später können es die TSV-Coaches noch immer nicht fassen – man hat wirklich den haushohen Favoriten geschlagen und damit eine unglaubliche Saison gekrönt.

Vor einer tollen Kulisse, ca. 450 Zuschauer fanden den Weg in die Brügmann-Sporthalle, starteten beide Teams nervös in die Partie. Trotzdem führte der TSV nach 2 Minuten mit 0:5. 3 Minuten später kamen auch die Gastgeber besser ins Spiel, glichen aus (10:10) und zwangen die TSV-Coaches zu einer Auszeit. Während der TSV nun offensiv besonnener agierte, ließen die SVDler 4 Freiwürfe liegen und so führten die 60er 12:16 nach dem ersten Viertel. Das zweite Viertel verlief steht´s ausgeglichen. Kein Team konnte sich hier absetzen oder verkürzen und daher blieb die 4-Punkte-Führung zur Halbzeit bestehen (26:30).

Die zweite Halbzeit begann mit leichtem Vorteil für die TSVler, die sich Punkt für Punkt absetzten. So stand es in der 25. Minute 30:38 und nun verloren die Gastgeber aus Dortmund die Nerven. Innerhalb von einer Minute erlaubten sie sich zwei unsportliche und ein technisches Foul und Hagen nutzte die Freiwürfe hochprozentig und baute die Führung erstmals auf einen zweistelligen Vorsprung aus (35:47, 28. Min.). In der 33. Spielminute betrug der Vorsprung schon sichere 21 Punkte (37:58) und die Partie schien entschieden. Aber eine unglückliche Aktion von Jordan Rose, der eine ganz starke Vorstellung zeigte, sorgte fünf Minuten vor dem Ende für seine Disqualifikation (ein unsportliches Foul + ein technisches Foul). Derne schnupperte noch einmal Morgenluft und versuchte nun mit schnellen Abschlüssen die Wende herbeizuführen. Zwar scorten die 49ers nun besser aus dem Feld und jenseits der Dreipunktlinie, aber die Defensive wies immer wieder Lücken auf, die der TSV für einfache Punkte nutzte um die Differenz möglichst groß zu halten. In den letzten Minuten versuchte Dortmund noch einmal per „Stop-the-clock“  die Angriffe des TSV zu unterbinden, aber 9 von 18 Freiwürfen reichten aus um die weiterhin deutliche Führung ins Ziel zu bringen.
Am Ende nimmt der TSV Revanche für die Hinspielniederlage und holt sich im Finale die Meisterschaft – einfach ein unglaublicher Abend!

Martin Miethling: „Perfekter kann ein Abschied nicht laufen!“

Für den TSV spielten: Jordan Rose (31 / 2 Dreier), Julius Maxemilian Breu (17), Malte Dukatz (7 / 1 Dreier), Stipe Babic (6), Nils Schäfer (5 / 1 Dreier), Lukas Howad (5), Tim Overhoff, Tobias Simon Brück und Emre Kultas (je 4), Robin Fidelak und Piet Dukatz (je 0)

Tabelle 1. Herren

Search

Sponsor

Logo HagenHerdecke

Herren-1 Trainingszeiten

 

Montag 20.30-22.00 SH Altenhagen
Dienstag 20.00-22.00 SH THG
Donnerstag 20.30-22.00 SH Altenhagen

unsere Sponsoren

Herren: upcoming games

Keine Termine

Jugend: upcoming games

Keine Termine


Copyright TSV Hagen 1860 Basketmen © 2014-2018. All Rights Reserved.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!