TSV Hagen 1860

Basketmen

TSV 1 2. RL: TSV ringt Waltrop nieder

TSV Hagen 1860   -   GV Waltrop    53:50   (12:17 / 17:6 / 17:15 / 7:12)

 

Schon vor dem Spiel war klar, dass dies für den TSV kein einfaches Spiel werden würde. Waltrop, deutlich größer und physischer als die 60er, würde versuchen das Spiel langsam zu machen und den Ball nach innen zu bringen, wohingegen die Hagener von einer schnellen Pace leben.

In diesem Spiel der gegensätzlichen Stile fanden die Gäste mit zwei Dreiern von Thomas Pfahl zunächst besser in die Partie. Gegen die Waltroper Zonenverteidigung bewegten die TSVler den Ball sehr gut durch die eigenen Reihen, hatten aber null Wurfglück. Von außen viel bis zur 19. Spielminute wirklich kein Wurf, obwohl man gegen langsam rotierende Waltroper fast so viel Zeit und Platz hatte wie im Shootaround.

Die Gäste selbst hatten ihrerseits mit zunehmender Zeit mit der druckvollen Defense der Hagener zu kämpfen. Immer seltener brachten die Waltroper Guards den Ball zu Centerspieler Fürst, und wenn er da hinkam, rotierten die Hagener clever. So entwickelte sich ein zähes Low Score Game.

In der 16. Minute führten die Gäste mit 23:17, doch der TSV kam nun ins rollen. Über Julius Brück kam  man zu einfachen Punkten am Brett und Nils Scheller und Piet Dukatz brachen endlich das Wurfpech aus der Distanz. Ein 12:0-Run über die letzten fünf Minuten und die Halbzeitführung war die Folge.

Nach der Pause starteten die Waltroper wieder mit einem 3er von Pfahl ins Spiel. Nils Scheller seinerseits konnte auf der Gegenseite zwei mal antworten. Der TSV verteidigte weiterhin stark und ließ den Ball in der Offense weiterhin gut laufen, wenn auch nicht immer erfolgreich im Abschluss. „Es war heute wichtig und ein guter Lernfortschritt, dass wir unserer Linie treu geblieben sind. Wir haben, auch wenn wir von außen nichts getroffen haben, immer einander Vertrauen geschenkt und sind nicht, wie gegen Recklinghausen, in eine Ego-Show zerfallen“, war Coach Stefan zufrieden.

Mitte des dritten Viertels konnte man sich sogar zweistellig auf 43:32 absetzen. Die Schlussphase im 3. Viertel war dann auf beiden Seiten von Hektik geprägt. Ein unsportliches Foul aus Seite der Gäste und ein T gegen Malte Dukatz erhitzte auf beiden Seiten die Gemüter.

Nach der Viertelpause hatten sich die Gemüter beruhigt, der TSV hatten allerdings seinen Pfaden im Spiel verloren. Sechseinhalb Minuten dauerte es bis man durch Scheller wieder auf Scoreboard fand. Zu diesem Zeitpunkt waren die Gäste durch Fürst mit einem Punkt in Führung gegangen. Der Centerspieler der Gäste antwortet auf die Scheller-Punkte mit einem 3er, konnte aber auf der Gegenseite einen starken Drive von Piet Dukatz nur mit einem Foul, seinem fünftem stoppen. Piet glich über seine Freiwürfe aus und Matthis Schmalenbach erzielte im Fastbreak die Führung für die Hausherren. In den letzten drei Minuten ließ man die Gäste nicht mehr punkten und konnte sich über den zweiten, wenn auch nicht rühmlichen, Sieg der Saison freuen.

Für den TSV spielten: Scheller, N. (15), Breu, J. (13), Dukatz, P. (9), Schmalenbach, M. (6), Busch, E. Und Toptan, M. (je 4), Dukatz, M. (2), Klinkmann, JN und Fidelak, R.

Tabelle 1. Herren

Search

Sponsor

Logo HagenHerdecke

Herren-1 Trainingszeiten

 

Montag 20.30-22.00 SH Altenhagen
Dienstag 20.00-22.00 SH THG
Donnerstag 20.30-22.00 SH Altenhagen

unsere Sponsoren

Herren: upcoming games

Keine Termine

Jugend: upcoming games

Keine Termine


Copyright TSV Hagen 1860 Basketmen © 2014-2018. All Rights Reserved.

Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um Ihnen unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für Sie zu personalisieren sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Cookies von Drittanbietern setzen wir ein, um Ihnen Funktionen für soziale Netzwerke bereitstellen zu können. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk