TSV Hagen 1860

Basketmen
  • 12
  • T1
  • 7
  • 6
  • 14
  • 5
  • T7
  • 10
  • 2
  • 1
  • 13
  • T4
  • 4
  • 11
  • T5
  • 8
  • T6
  • 3
  • T2
  • T3

Latest News

Bitte vormerken! Am 8./9. September findet die Saisoneröffnung des TSV Hagen 1860 Men statt

find us on facebook

Teamwear kaufen

Kollektion 2018 

basketbasket

 

Teamwear ansehen und bestellen 

Hagen ist bunt

Spieler aller Nationen und Hautfarben

Basketball ist bunt

wir unterstützen:

 

TSV u16 OL: Deutliche Niederlage beim Tabellendritten

TSV Hagen 1860 – TuS Iserlohn Kangaroos 54:104 (18:29/16:21/4:31/16:23)

 

„Die ersten vier Mannschaften der Liga können wir nicht schlagen, dafür sind wir schlichtweg zu klein“ so Miethling, nach der deutlichen Niederlage seiner u16 gegen den Tabellendritten aus Iserlohn. Schon in den ersten Minuten deutete sich an, was folgen sollte. Iserlohn führte schnell mit 2:6 (3. Min.) und nur ein gut aufgelegter Efkan Dikilitas hielt in diesem Moment dagegen. Er erzielte die ersten 5 TSV-Punkte, konnte aber auch nicht verhindern, dass Iserlohn sich weiterhin absetzte (5:16, 6. Min.). In den letzten vier Minuten des ersten Viertels zeigten die 60er dann aber auch guten Einsatz in der Verteidigung und gutes Zusammenspiel in der Offensive, so dass am Ende 18 erzielte Punkte zu Buche standen; bei 29 Gegenpunkten. Auch im zweiten Viertel zeigte man immer wieder gute Aktionen, aber auch totale Blackouts. Iserlohn verteidigte gut und nutzte seine Möglichkeiten besser um die erste Hälfte deutlich mit 34:50 zu gewinnen.

„In der Pause besprachen wir genau, was wir zu Beginn der zweiten Hälfte besser machen wollten (wie bspw. eine bessere 1. und vor allem 2. Hilfe spielen, besseres Spacing in der Offensive), aber auf dem Feld war dann alles vergessen und kam noch schlimmer“ so TSV-Trainer Miethling, der mit ansehen musste, wie seine Farben total neben sich standen und Iserlohn mit einem 21:0-Lauf in die zweite Halbzeit startete. Ganze sechs Minuten dauerte es, bis auch der TSV mal wieder erfolgreich punkten konnte (36:71). Deutlich hängende Köpfe sorgten nun dafür, dass Iserlohn den nächsten Run hinlegte und von 38:73 auf 38:93 davonzog (33. Min.). Positiv aber, dass zumindest in den letzten Minuten noch einmal ordentlich gefightet wurde, was auch mit Applaus von den Rängen belohnt wurde. Hier verdienten sich vor allem Christian Kouzo und Efkan Dikilitas ein Sonderlob, die in den letzten Minuten sich noch einmal voll reinhingen und am Ende 12 der letzten 15 TSV-Punkte erzielten.

Martin Miethling: „Die Jungs müssen lernen mit deutlichen Rückständen genauso umzugehen, wie mit deutlichen Führungen. Kopf in den Sand stecken und keinen Bock mehr zu haben sind eindeutig kontraproduktiv, aber letztendlich müssen wir das Spiel gegen Iserlohn abhaken und haben nun die Chance im Spiel am 18.03. beim ATV Haltern eine bessere Leistung zu zeigen und in die Erfolgsspur zurückzukehren.“

Für den TSV spielten: Efkan Dikilitas (14 / 2 Dreier), Christian Kouzo (11), Sebastian Orthen (10), Alexander Hensel (9 / 1 Dreier), Rodney Keweloh (6), Felix Buczkowski und Florian Reichelt (je 2), Louis Simpson (0)

Search

Sponsor

Logo HagenHerdecke

unsere Sponsoren

Herren: upcoming games

Keine Termine

Jugend: upcoming games

Keine Termine


Copyright TSV Hagen 1860 Basketmen © 2014-2018. All Rights Reserved.

Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um Ihnen unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für Sie zu personalisieren sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Cookies von Drittanbietern setzen wir ein, um Ihnen Funktionen für soziale Netzwerke bereitstellen zu können. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung.

  Ich akzeptiere die Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk